Impressum
GoTo:
CaBiBu Home
 
Metaphern Cafe BilderBuch   
 
Lesezeichen [ Kontakt Info QR-Code Gewinnspiel ]Mo 20 Febr 2017 16:27:16


 Café BilderBuch.Berlin.Pressespiegel.
--


OSTERN IN BERLIN - Tipps für die Feiertage

Das Ausflugs-ABC für unterwegs

Bei Unternehmungen kann viel schief gehen. Auch bei gutem Wetter. Ein Ratgeber gegen schlechte Laune.

Von Lena Hach

Damit der Osterausflug kein Reinflug, ähm, Reinfall wird, sollte man einiges beachten:

Auto. Egal, wohin es geht: Am besten stehen lassen und sich zu Fuß oder mit den Öffentlichen fortbewegen. Da kann man sich gleich vom Erfolg der aktuellen Freundlichkeitsoffensive der BVG überzeugen.

Brunchen. Die wichtigste Regel ist: Zu jeder Zeit die Tür zur Küche im Blick behalten, um sofort mitzukriegen, wenn eine neue Portion Rührei geliefert wird - um auch ja der Erste am Buffet zu sein. Oder: Frühstücken à la carte, etwa im Café Bilderbuch in Schöneberg. Hier gibt es auch das passende Frühstück zum Fest: "Hase und Igel", eine Variante mit vegetarischem Brotaufstrich.

Chorgesang. Bringt auch Feiertagsmuffel in die richtige Stimmung. Ob nun "Das neue Morgenrot erglüht" oder "Osterhäschen, Osterhas" - direkt auf den MP3-Player laden für den perfekten Soundtrack unterwegs.

Drängeln. Ist nicht erlaubt - selbst wenn es darum geht, sich ein bemaltes Straußenei aus der Nähe anzuschauen. Ein Ostermarkt ist kein Weihnachtsmarkt - geschubst wird wieder im Dezember.

Eastereggs. So nennen sich die Sonderfunktionen, die pfiffige Programmierer im Menü von DVDs versteckt haben. Das Aufspüren der digitalen Eier ist eine wunderbare Beschäftigung, falls es regnen sollte. www.dvdeastereggs.com

Flohmarkt. Der Klassiker unter den Sonntagsausflügen - jetzt davon profitieren, dass man dank des vom Eiersuchen geübten Auges Schnäppchen besonders schnell entdeckt.

Gute Laune. Darf auf keinen Fall zu Hause bleiben - auch wenn einem das letzte Nougatei vor der Nase weggeschnappt wird.

Hattu-Möhrchen-Witze-Erzähler. Lässt man besser zu Hause wegen ihres hohen Nervfaktors. Außer sie schwören bei den Ohren des Lepus Magnus, dass nach einem Kalauer Schluss ist.

Imbiss. Für unterwegs müssen es hartgekochte Eier sein - vor allem selbst gefärbte. Auch wenn diese trotz stundenlangem Bad in Spinat- oder Rote-Beete-Sud stets eine Spur zu blass geraten.

Jonglieren. Angeblich lernbar innerhalb einer Stunde: Schönen Platz im Park aussuchen und mit zwei (hart gekochten) Eiern anfangen. Sehr wahrscheinlich trifft man im Volkspark Friedrichhain auf Könner, von denen man sich was abgucken kann.

Kaninchenfische. Warum sollte Hasen, Lämmern und Hühnern die ganze Aufmerksamkeit gehören? Ab ins Aquarium des Berliner Zoos und nach den Fischen Ausschau halten, die Algen regelrecht mümmeln.

Löffel. Wichtiger Bestandteil der Ausrüstung, um spontan einen Eierlauf zu organisieren: Jeder bekommt einen Löffel in die Hand gedrückt, auf dem ein Ei liegt. Mit ausgestrecktem Arm bis zum Ziel rennen. Gewonnen hat, wer mit seinem heilen Ei zuerst ins Ziel kommt.

Minigolf. Zum Beispiel im Brachvogel in Kreuzberg. Da kann man gleich weitersuchen, wenn ein Ball über die Bande ins Gestrüpp hüpft.

Nester. Es gibt gute und schlechte Verstecke. Immer gut: Hinter einer Tür bzw. hinter einem Baumstamm - weil sich jeder freut, wenn er schnell etwas findet. Weniger gut: Alles in Heizungsnähe oder mit direkter Sonneneinstrahlung - wegen Schokoladenfonduegefahr.

Oberlippe. Zwischen diese und die Schneidezähne sind aus Pappe zurechtgeschnittene Hasenzähne zu schieben. So leicht lassen sich Mitmenschen unterwegs erfreuen.

Preußenpark. Der kleine Wilmersdorfer Park hat die angeblich höchste Hasenquote der Stadt.

Querfeldein. So spaziert es sich auch im April am schönsten. Aber bitte dabei keine Jungtriebe platt trampeln.

Ruderboot. Oder für alle, die statt der Arme lieber die Beine trainieren wollen:

Tretboot fahren. Für beide Varianten gilt: Ausleihen und Kentern möglichst vermeiden. Zum Beispiel am Tegeler See oder beim Café am Neuen See in Tiergarten.

Schlendern. Empfohlene Fortbewegungsart während des Spaziergangs, die es unbedingt einzuhalten gilt, auch wenn es schwerfällt. Denn nur bei verlangsamtem Tempo lässt es sich an Krokussen und Osterglocken erfreuen.

Trampolin. Von wegen Hoppeln - hier wird richtig hoch gesprungen. Zum Beispiel im Indoor-Freizeitpark in Lichterfelde (www.bamboo-land.de) oder Reinickendorf (www.jacksfunworld.de)

Ufer. Egal ob entlang der Spree oder des Landwehrkanals. Wichtig ist allein, sich zu überzeugen, dass Goethe recht hat: "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche/Durch des Frühlings holden, belebenden Blick …"

Videothek. Ein kurzer Abstecher vor der Heimkehr, um sich für einen entspannten Abend den genialen Hasenfilm "Mein Freund Harvey" auszuleihen. Wer es alberner mag, greift zu "Keinohrhasen", wer es grotesker mag zu "Donnie Darko".

Wetterprognosen. Bloß nicht nervös machen lassen. Falls Ostern ins Wasser fällt: Eine Eierpfannkuchenparty veranstalten und sich anschließend satt und zufrieden eine Dosis Bildung verpassen: Unter www.angryalien.com gibt es Klassiker der Filmgeschichte in Kurzfassung mit animierten Häschen als Hauptdarsteller.

X. Ein solches jetzt möglichst fett auf der Seite des 12.4. in den Kalender malen, um den Ostersonntag auch ganz bestimmt frei zu haben.

Yeah. Ein Freudenschrei, der laut zu rufen ist, wenn man unterwegs auf ein Nest stößt, das jemand anderes übersehen hat.

Yoga. Falls vor lauter Lauferei nach der Heimkehr der Rücken schmerzt, die Hasenposition einnehmen: Auf die Fersen setzen und den Oberkörper nach vorne beugen, so dass der Kopf möglichst den Boden berührt. Eventuell die Knie ein wenig spreizen. Atmen. Entspannen.

Zwitschern. Neben den Yeah-Rufen das schönste Geräusch, das einen auf dem Osterausflug begleiten kann.

Quelle: Der Tagesspiegel, 29. März 2009, S. 13.

--
 [ Home | Top ]
Der Inhalt dieser Seite wurde am 22.05.2016 um 15.58 Uhr aktualisiert.
Navigation Tagesangebote Karte Programm Infos Stadtplan Tour Sitemap Suchen Pressespiegel Who's Who Outdoor Pinnwand Gästebuch Haikus Impressum Home
 
   Café BilderBuch * Berlin
© 2003, 2017 Franz-Josef Hücker. All Rights Reserved.
Send Page Print Page Meet Friends follow us on twitter RSS Feeds & Podcasts